International

Geschichte der Internationalen Gesellschaft für Babymassage

IAIM (International Association of Infant Massage) www.iaim.net

 

Vimala Schneider McClure, die Gründerin der IAIM, lernte 1973 in einem Waisenheim in Indien die Babymassage kennen. Sie entwickelte aus den indischen Massagegriffen, ihren Kenntnissen aus Yoga und Reflexzonenmassage, sowie der Schwedischen Massage ein Babymassage Programm. Ziel dieses einzigartigen Programms ist die Kommunikation zwischen Eltern und ihren Babys zu stärken. Die Berührungen richten sich nach den Bedürfnissen des Babys. Die Berührungsentspannung und eine spezielle Massage zur Linderung von Blähungen und Koliken hat Vimala entwickelt.

 

1977 hat sie das erste Buch „Infant Massage, a Handbook for Loving Parents“ veröffentlicht.

 

Audrey Downes organisierte 1981 die erste Fortbildung für Babymassage Kursleiter in Kalifornien und bald darauf wurde die „International Association of Infant Massage Instructors“ (IAIM) von Audrey und Vimala gegründet.

 

1986 wurde der Verband durch die Mitgliedschaft von Maria Fagerland aus Dänemark dann wirklich international. Bald folgten Neuseeland, Italien und Spanien. In Deutschland wurde die DGBM e.V. von Ute Laves und engagierten Eltern, sowie einigen Kursleiterinnen 1995 gegründet. Das internationale Logo der IAIM wurde 1998 auf der IAIM Konferenz in London gewählt.

 

In unserer Visionsaussage sprechen wir von „nurturing touch“, auf Deutsch: wohltuende, liebevolle Berührungen. Wichtig ist uns: Die IAIM Babymassage ist keine Therapie oder Behandlung! Denn in der Philosophie der IAIM geht es um den Kontakt und die Bindung von Eltern und ihren Kindern.

 

Heute ist das Programm der IAIM bereits in 68 Ländern verbreitet und neue Verbände werden meist durch eine/n zertifizierte/n KursleiterIn initiiert, die sich dann, mit Unterstützung der IAIM, in ihrem Land mit einer national anerkannten Satzung als Verband etablieren.

Berührung mit respekt
Berührung mit respekt

"Berührung mit Respekt®"

Was bedeutet das und welche Vorteile
haben Eltern und Mitglieder

Berührung mit respekt