Referenzen

Von einer Kursleiterin aus Hamburg

 

Die Kollegin, deren Tätigkeit ich in unserer Einrichtung übernommen habe, hat die Fortbildung zur Babymassage-Kursleiterin der DGBM vor einigen Jahren absolviert und spricht noch immer begeistert davon, wie sehr sie von dem dort gegebenen Input profitierten konnte. Auf meinen Einwand, man könne auch ein Buch zu diesem Thema lesen, positionierte sie sich klar und wies darauf hin, dass sie auch erlernt habe, wie mit Besonderheiten umgegangen werden müsse, beispielsweise in Bezug auf körperliche Beschwerden. Sie war derart überzeugt von der Fortbildung, dass mein Interesse geweckt wurde, die Babymassage ebenfalls zu erlernen und an Eltern weiterzugeben.

 

Seit der Beendigung meines Studium bin ich Vollzeit als Sozialpädagogin in einer Interdisziplinären Frühförderstelle tätig. Hier begleite ich unter anderem Eltern oder Elternteile, die aus verschiedensten Gründen Begleitung und Hilfestellung im Umgang mit ihren Babys suchen. Oftmals sind sie belastet durch ihren Alltag und benötigen Anregungen, mit ihren Säuglingen positiv und feinfühlig in Kontakt zu treten. Hierbei kann meiner Meinung nach eine gut angeleitete Babymassage sehr hilfreich sein.

 

Eltern können nicht nur durch die liebevolle Aufmerksamkeit ihre Bindung zum Kind stärken, sondern auch erlernen, seine Signale zu deuten, beispielsweise wenn es in einem zu angeregten Zustand für eine Massage ist oder es „Stopp“-Signale gibt.

 

Für mich als Frühförderin bildet die Babymassage einen guten Rahmen, um derartige Anregungen zu geben. Die Fortbildung zur Babymassage-Kursleiterin wäre meine erste Fortbildung im Eltern-Kind-Bereich. Ich habe diese als Einstieg gewählt, da ich Babymassagen bzw. Elternanleitungen sehr gut in meinen Berufsalltag einbinden kann. Gerade auch deshalb, weil ich viel mit frühgeborenen Säuglingen zu tun habe und in der Fortbildung sowohl Besonderheiten in Bezug auf Frühgeburtlichkeit als auch Koliken behandelt werden.

 

 

 

Robelis Rodriguez Mijares aus Neuss

 

Die Arbeit mit Kindern bereitet mir große Freude. Seitdem ich vor drei Jahren mit Kursarbeit angefangen habe, wusste ich, dass dies genau „meins ist“. Ich habe im Kindergarten mit der Sprachvermittlung begonnen. Dann habe ich die Ausbildung als Kidix® Eltern-Kind-Kursleiterin gemacht, zudem die der kreativen Kindertanz- und Bewegungstrainerin. Ich bin Kursleiterin für Babyzeichensprache und Trageberaterin der Trageschule NRW.

 

Aber von all den unterschiedlichen Kurse die ich gebe, finde ich die DGBM-Babymassage am schönsten. Die Babymassagekurse, die Erfahrungen, die Arbeit mit den Eltern und die Dankbarkeit dieser über die Erfahrung „Babymassage, Berührung mit Respekt“®, sind wie ein Geschenk für mich und die Eltern. Sie macht mich wirklich glücklich, und dieses Gefühl habe ich bei keiner anderen Kursarbeit gehabt.

Berührung mit respekt
Berührung mit respekt

"Berührung mit Respekt®"

Was bedeutet das und welche Vorteile
haben Eltern und Mitglieder

Berührung mit respekt